„Grüner Drehpass“ für „Schloss Einstein“

Erfurt – Als erste Filmproduktion Thüringens hat heute die erfolgreichste deutsche Kinderserie „Schloss Einstein“, produziert von Saxonia Media, für ihre umweltfreundliche Arbeitsweise den „Grünen Drehpass“ erhalten.

Mit dieser Auszeichnung werden die Bemühungen um eine ökologische und nachhaltige Produktion der 20. Jubiläumsstaffel gewürdigt, die seit dem 15. März 2016 in Erfurt und Umgebung nach den Richtlinien des „Grünen Drehpasses“ realisiert wird. Zu den vielen Einzelmaßnahmen gehören Mülltrennung und Energieeinsparung in den Produktionsräumen und Büros, Fahrgemeinschaften für den Transport der Kinderdarsteller oder der digitale Versand von Drehbüchern, -Plänen bzw. -Dispositionen.

Die Verwendung recycelbaren Geschirrs und möglichst regionaler Produkte beim Catering sind genauso selbstverständlich geworden wie die Ausstattung der Büros mit Leih- und Gebrauchtmöbeln. Benutzt werden waschbare anstelle von Papierhandtüchern, wiederverwendbare Stofftaschen mit dem „Schloss Einstein“- Logo anstelle von Plastiktüten. Mit Pulver statt Kapseln wird die Kaffeemaschine betrieben usw. Übergeben wurde die Auszeichnung im „Alten Schauspielhaus“ Erfurt, einem der Drehorte von „Schloss Einstein“.

Der „Grüne Drehpass“ wird von der Film Commission Hamburg Schleswig-Holstein (FCHSH) an nationale und internationale Produzenten projektbezogen vergeben, die ihre Formate am Produktionsstandort nachweislich umweltbewusst umsetzen. Die FCHSH empfiehlt, wie man in den Produktionsbüros und am Set den Energieverbrauch reduzieren und Müll vermeiden kann.

"Schloss Einstein" ist eine Produktion der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH im Auftrag der ARD unter Federführung des Mitteldeutschen Rundfunks für KiKA, den Kinderkanal von ARD und ZDF. Produzentin ist Jana Gutsch (Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH); die Redaktion beim MDR verantworten Dr. Astrid Plenk und Christa Streiber.

Bereits seit 1998 laufen die Folgen um den Schulalltag und das Leben im Internat „Schloss Einstein“, die seit nahezu zwei Jahrzehnten immer neue Generationen junger Fernsehzuschauer begeistern. Damit ist das Format die am längsten laufende Serie mit Kindern für Kinder im deutschen Fernsehen.

Die 26 neuen Folgen der 20. Staffel werden 2017 ausgestrahlt.

Ähnliche Beiträge

Zweiter „Grüner Drehpass“ für die Bavaria Studios

Die umweltfreundlichen Dreharbeiten zu „Verstehen Sie Spaß?“ wurden von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Philip Gassmann zum Sustainability-Manager berufen

Er soll unter anderem die "Carbon Neutral"-Initiative der Produktions- und Dienstleistungsgruppe umsetzen und weiterentwickeln.

„Grüner Drehpass“ für die Bavaria Studios

Das Team von „Verstehen Sie Spaß?“ ist für eine nachhaltige Produktion der TV-Show ausgezeichnet worden.