Drehstart für „WaPo Bodensee“: Floriane Daniel im Mittelpunkt der neuen Vorabendserie zwischen Krimispannung und Familienwahnsinn

Mo, 18. Jul 2016 Content Saxonia Media Sven Sund

Seit Donnerstag, 14. Juli, laufen die Dreharbeiten für acht Folgen der neuen Vorabendserie „WaPo Bodensee“ (Produzenten Kerstin Lipownik und Sven Sund, Saxonia Media) mit Floriane Daniel, Ole Puppe, Wendy Güntensperger, Simon Werdelis, Diana Körner, Sofie Eifertinger, Noah Calvin und Martin Rapold in den Hauptrollen.

Im Mittelpunkt der Geschichten steht Nele Fehrenbach (Floriane Daniel). Die Kommissarin ist aus Hamburg an den Bodensee gezogen, um in ihrer alten Heimat die Leitung der Wasserschutzpolizei zu übernehmen. Sie ist alleinerziehende Mutter der pubertierenden, aber vernünftigen Johanna (Sofie Eifertinger) und des wilden Siebtklässlers Niklas (Noah Calvin), der die Rektorin seiner neuen Schule gleich mal mit Graffitis an der Schulmauer gegen sich aufbringt. Das macht das Leben für Nele nicht einfacher, sieht sie sich doch auch bei den Ermittlungen den beruflichen Eifersüchteleien ihres Kollegen Andreas Rambach (Ole Puppe) ausgesetzt, der als Einheimischer gern ihre Stelle bekleidet hätte und seine lokalen Kenntnisse gegen sie ausspielt.

Und auch der Kollege Pirmin Spitznagel (Simon Werdelis) ist mit seiner pedantischen Art keine echte Stütze für Nele. Dafür kann sie sich aber auf Kollegin Julia Demmler (Wendy Güntensperger) verlassen und auf ihre Mutter Mechthild (Diana Körner), die immer direkt sagt, was Sache ist. Obwohl  Nele der Männerwelt den Rücken gekehrt hat, löst die Begegnung mit dem Schweizer Seepolizisten Hauptmann Aubry (Martin Rapold) heftige Verunsicherung in ihr aus. Könnte sie sich in diesen Mann verlieben? Als in der ersten Folge „Das Geisterschiff“ ein Segelboot ohne Crew an Land getrieben und die Leiche des Besitzers wenig später angespült wird, veranlasst Nele einen Großeinsatz. Sehr zum Missfallen von Rambach. Ob Eifersucht oder geschäftliche Missgunst hinter dem Tod von Manfred Görlinger (Thorsten Nindel) stecken, klärt sich erst ganz zum Schluss …

„Der Bodensee ist ein eigenständiges Revier mit einem faszinierenden landschaftlichen Charakter. Alle Serien-Kommissare machten extra das Bodensee-Schifferpatent, um in der Serie glaubwürdig agieren zu können. Ein Übriges tut die gute Ausbalanciertheit der spannenden Krimi- und Familiengeschichten und ein Cast, bei dem die Chemie stimmt.“

- Sven Sund,
Saxonia-Media-Geschäftsführer und Produzent -

„Wir drehen dort, wo andere Urlaub machen. Die einmalige Kulisse im reizvollen Dreiländereck bedienen wir mit Geschichten, die gut recherchiert sind und die eben nur dort so passieren können. Und durch Tempo und Action in der Inszenierung auf See und an Land setzen wir einen spannenden Kontrast zur Idylle der Umgebung.“

- Martina Zöllner (SWR), Executive Producer -

Die ersten Reaktionen der Schauspieler unterstreichen den hohen Qualitätsanspruch der „Wapo Bodensee“: Floriane Daniel schwärmt von der „Riesenbandbreite“, die ihre Rolle bietet. „Nele kann in ihrem Beruf viel und ist mit einem guten Instinkt ausgestattet, verliert aber regelmäßig ihre Schlachten an der Familienfront.“ Und ihre Filmmutter Diana Körner meint, „lange nicht mehr so authentische, lebensnahe, den Witz auf den Punkt bringende Drehbücher“ gelesen zu haben.

Die „WaPo Bodensee“ ist eine Produktion der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH (Produzenten: Kerstin Lipownik und Sven Sund) im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Executive Producer ist Martina Zöllner (SWR), die Redaktion liegt bei Kerstin Freels (SWR) und Thomas Martin (SWR).Die Bücher für die ersten vier Episoden stammen von Axel Hildebrandt, Luci van Org, Heike Rübbert und Michael Gantenberg nach einer Idee von Kerstin Lipownik und Jan Richard Schuster und werden von Regisseur Raoul W. Heimrich in Radolfzell, Konstanz und weiteren Bodenseeschauplätzen in Szene gesetzt.Die Dreharbeiten dauern noch bis Anfang Oktober an. Die Ausstrahlung ist für 2017 im Vorabendprogramm des Ersten geplant.

 

 

 

Ähnliche Beiträge

„In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ – Die neuen Folgen ab 25. August 2016

Nach einer Sommerpause wird am Donnerstag, 25. August 2016 um 18:50 Uhr mit der Folge 60 fortgesetzt.

Ab 23. August 2016 im Ersten: 13 neue Folgen „Tierärztin Dr. Mertens“

Elisabeth Lanz kümmert sich als Titelheldin Dr. Susanne Mertens wieder mit großer Leidenschaft um die Bewohner des Leipziger Zoos.

Saxonia Media Produktion für Fernsehpreis der TV-Akademie nominiert

Anjorka Strechel ist für ihre Rolle in der Episode "Schlechte Chancen" der erfolgreichen Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ (IaF) in der Kategorie „Beste Schauspielerin – Hauptrolle“ für den Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen nominiert worden.